Wir haben für Sie recherchiert, verglichen und sämtliche Anbieter ausfindig gemacht, bei denen Sie wahrscheinlich einen Handyvertrag trotz negativer Schufa bekommen. Darüber hinaus geben Ihnen Tipps, wie Sie am besten bei der Auswahl eines Mobilfunkanbieters vorgehen und verraten Ihnen, was es zu beachten gibt. Es gibt nämlich durchaus Handyanbieter, die nicht ausschließlich auf Ihren Schufa-Score achten, wenn Sie einen Mobilfunkvertrag abschließen wollen.

Diese Anbieter prüfen Ihren Schufa-Score & Ihre Bonität nach fairen Kriterien

Jeder Netzanbieter holt sich im Vorfeld des Vertragsabschlusses eine Auskunft über Ihren Schufa-Score. Das ist eine Pflicht der Mobilfunkanbieter, muss aber keinesfalls eine Hürde sein. Denn die Mobilfunkanbieter die wir Ihnen hier vorstellen wollen, machen dennoch Ausnahmen oder suchen zusammen mit dem Interessenten nacht individuellen Lösungen. So kann auch bei negativer Schufa ein echter Handyvertrag zustandekommen.

1&1: Handyverträge mit fairer Bonitätsprüfung

1&1 dürfte so gut wie jedem aus der Print- und TV-Werbung bekannt sein. Das Unternehmen ist einer der größten Mobilfunk-Anbieter Deutschlands mit sehr guter Netzabdeckung und sehr günstigen Angeboten.

1&1 bietet, unseren Recherchen nach, eine faire SCHUFA- und Bonitätsprüfung. Hierbei fließen zusätzlich noch eigene Daten und Erhebungen mit in die Bewertung des Kunden ein. Sollte der gewünschte Handyvertrag aufgrund von zu schlechter Bonität nicht möglich sein, setzt sich 1&1 automatisch mit dem Kunden in Verbindung um mögliche Alternativen zu besprechen.

Die Chancen stehen also gut, einen günstigen Handyvertrag trotz SCHUFA-Eintrag und/oder Bonitätsproblemen zu bekommen.

 Bitte beachten:  Laut unseren aktuellsten Informationen besteht bei Bonitätsproblemen nur noch eine Chance mit dem Tarif  1&1 All-Net-Flat LTE S ! Verzichten Sie, wenn möglich, auf ein neues Smartphone (Button „Ohne Handy Weiter“) oder wählen Sie unbedingt ein sehr günstiges Modell – das erhöht die Chance auf einen Vertrag erheblich!

 Die Tarife 1&1 All-Net-Flat LTE M, LTE L und LTE XL sind für Interessenten mit Schufa-Eintrag nicht verfügbar und werden nicht freigeschalten! 
+ Details zu den möglichen Tarifen anzeigen
Kundenbewertungen anzeigen
Angebote Ansehen »

Die Alternativen bei zu schlechter Bonität

Ist Ihre Bonität zu schlecht oder befinden Sie sich in einer Insolvenz ist die Kombination aus Prepaid-Tarif und einem gebrauchten Smartphone meist die letzte Möglichkeit.

PrePaid & SIM-Only Anbieter

Bei den folgenden Anbietern erhalten Sie auf jeden Fall, also auch bei sehr schlechter Bonität oder gravirenden Schufa-Einträgen, einen Handyvertrag (Prepaid). Bei allen Anbietern können Sie die jeweils für 4 Wochen nach der Buchung/Aufladung ntuzen – eine feste Vertragsbindung gibt es hier nicht. Optional wird oft die automatische Verlängerung (bei Lastschrifteinzug) um jeweils 1 Monat oder ein günstiges Handy mit angeboten.

Handyvertrag trotz Schufa bei Vodafone

Auch Vodafone sollte jedem ein Begriff sein. Das Unternehmen ist mitlerweile der größte Mobilfunk-Anbieter Deutschlands mit sehr guter Netzabdeckung und seit neustem auch speziellen Angeboten für Interessenten mit schlechter Bonität.

So bietet Vodafon aktuell Schufafreie Handyverträge, die mit Kosten ab mit 4,99€ im Monat (ohne mindest Vertragslaufzeit) auch noch sehr günstig sind. Leider sind die Verträge keine „echten“ Verträge sondern sog. CallYa Tarife.

+ Details zu den möglichen Tarifen anzeigen
Kundenbewertungen anzeigen
Angebote Ansehen »

Congstar.de (Telekom Netz)

Congstar bietet sehr viele verschiedene Pre-Paid-Optionen für jeden Geldbeutel. Interessant ist auch der „Congstar wie ich will“-Tarif, bei dem Sie die einzelnen Komponenten und somit die Kosten selbst bestimmen können.

+ Beispiel-Traife anzeigen
Kundenbewertungen anzeigen
Congstar.de Angebote Ansehen »

discotel.de (O2 Netz)

Discotel ist schon lange am Markt der SIM-Only-Anbieter etabliert und bietet ebenfalls eine Reihe sehr günstiger Pre-Paid-Optionen an. Interessant sind hier vor allem die günstigen Flat-Optionen.

+ Beispiel-Traife anzeigen
Kundenbewertungen anzeigen
Discotel.de Angebote Ansehen »

Blau.de (O2 Netz)

Blau.de ist die Prepaid- und Discount-Marke von O2 einem der größten deutschen Netzbetreiber. Bei den Prepaid-Angeboten wird bei Blau.de ebenfalls keine Schufa- und Bonitätsprüfung durchgeführt. Die Tarife selbst sind etwas versteckt auf der Website und nicht direkt ersichtlich. Über unseren Link (grüner Button unterhalb) gelangen Sie direkt zur Übersicht.

+ Beispiel-Traife anzeigen
Kundenbewertungen anzeigen
Blau.de Angebote Ansehen »

Telekom.de (Telekom Netz)

Auch die Telekom, der größte deutsche Netzanbieter mit eigenem Netz, bietet mehrere Pre-Paid Handyverträge ohne Schufa-Abfrage an. Der günstigste Tarif startet hier aktuell bei 2,95€ pro Monat. Über unseren Link (grüner Button unterhalb) gelangen Sie direkt zur Übersicht.

+ Beispiel-Traife anzeigen
Kundenbewertungen anzeigen
Telekom Angebote Ansehen »

Vergleich: Die günstigsten Prepaid-Tarife ohne Schufa

In diesem Preisvergleich finden Sie die Übersicht der günstigsten Prepaid-Tarife aller Mobilfunkanbieter die wir Ihnen im vorhergehenden Abschnitt vorgestellt haben.

VodafoneBlau.deCongstarTelekomDiscotel.de
NetzVodafone/D2o2Telekom/D1Telekom/D1o2
TarifCallYa FlexBlau Allnet SPrepaid SmartMagentaMobil Prepaid SFlat S
Preis/Monat 4,99€  8,99€  10,00€  9,95€  12,95€ 
Mit Handy?optionalneinoptionalneinnein
Vertragslaufzeit1 Monat1 Monat1 Monat1 Monat1 Monat
Autom. Vertragsverlängerung?optional bei Lastschriftoptional bei Lastschriftoptional bei Lastschriftoptional bei Lastschriftoptional bei Lastschrift
Telefonieren in dt. Netze inkl.50 Min.Flatrate300 Min.100 Min.Flatrate
SMS in dt. Netze inkl.50 SMSFlatrate100 SMSFlatrate zu Telekom/D1Flatrate
Mobiles-Internet inkl.500MB1,5GB1GB1,5GB500MB
Mehr Details »Mehr Details »Mehr Details »Mehr Details »Mehr Details »

Ein günstiges neues oder gebrauchtes Handy kaufen

Es gibt natürlich auch immer die Option, sich ein Handy oder Smartphone zu kaufen und es direkt mit einer Zahlung zu tilgen. Im Einzelhandel und auf diversen Online-Plattformen gibt es diesbezüglich eine Vielzahl von Angeboten. Diese sind dann natürlich leider meistens teurer, als zusammen mit einem Handyvertrag, bei dem das Smartphone meist über die gesamte Vertragslaufzeit mit abgezahlt wird.

Folgend finden Sie eine Übersicht mit vertrauenswürdigen Anbietern, bei denen Sie günstige gebrauchte Handys kaufen können.

Amazon Warehouse

  • sehr große Auswahl
  • unkomplizierte Rücksendung
  • nicht die günstigsten Preise
Ansehen »
rebuy.de
  • Große Auswahl
  • teilweise sehr günstige gebrauchte Smartphones
  • 21 Tage Widerrufsrecht
  • 36 Monate reBuy-Garantie
  • Geprüfte Gebrauchtware
Ansehen »
zoxs.de
  • Große Auswahl
  • Viele Smartphones sofort verfügbar
  • Lieferung in 1-2 Werktagen
  • 1 Jahr Garantie
  • buyBACK Lifetime-Garantie
Ansehen »
ebay-kleinanzeigen.de
  • Große Auswahl
  • sehr günstige Gebrauchthandys
  • Viele Smartphones sofort verfügbar
  • keine Garantie & Umtauschrecht
Ansehen »
ebay.de
  • Große Auswahl
  • sehr günstige Gebrauchthandys
  • Viele Smartphones sofort verfügbar
  • Garantie vom Verkäufer abhänging
  • selten Garantie & Umtauschrecht
Ansehen »

Bitte beachten: Die Angaben werden manuell recherchiert. Trotz größter Sorgfalt können wir keine Gewährleistung auf Vollständigkeit und Richtigkeit geben.

Mit unseren Tipps zum Handyvertrag – auch bei schlechter Schufa

Folgend finden Sie die wichtigsten Tipps unserer Redaktion, um einen Handyvertrag trotz negativer Schufa oder Bonitätsproblemen zu bekommen, zusammengefasst. Beherzigen Sie diese Tipps, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit einen Vertrag abschließen können.

Zum Vertrag selbst

  • Der Vertrag und die Optionen

    Nebst Ihrer Bonität ist sehr wichtig, für welchen Vertrag Sie sich überhaupt entscheiden. Sprich, welche Konditionen müssen im Vertrag enthalten sein? Wollen Sie ein Smartphone und wenn ja, welches? Wollen Sie auch ein Tablet dazu? Eine Faustregel ist, je teurer der Vertrag und das Mobiltelefon sind, desto wichtiger ist eine positive Schufa-Auskunft. Gleiches gilt für den Vertrag selbst und dessen mögliche Zusatzoptionen, wie SMS-Flat, Musikstreaming oder das Telefonieren im Ausland.

  • Prepaid

    Wurden Sie bereits bei einer Vertragsanfrage abgehlehnt, empfehlen wir Ihnen es mit einem günstigeren Vertrag ohne Smartphone erneut zu probieren. Die größten Erfolgschancen bei negativer Schufa haben Sie allerdings bei monatlich kündbaren oder Pre-Paid basierten Handyverträgen. Bei diesen Verträgen verzichten die meisten Anbieter auf eine Bonitäts- oder Schufa-Abfrage.

  • SIM-Only

    Ist es Ihnen nicht möglich einen oben beschriebenen Vertrag abzuschließen, bleibt für Sie noch die sogenannte SIM-only Option, wie sie von 1&1 und auch Vodafone angeboten wird. Hierbei verzichten Sie auf ein neues Smartphone und greifen auf ein preisgünstiges vertragsfreies Handy abseits des Tarifs zurück. Hier wäre es denkbar sich ein gebrauchtes Smartphone anzuschaffen.

  • Das Kautionsmodell

    Ein weiteres Modell für einen Handyvertrag bei Schufa-Problemen ist das Kautionsmodell. Vor Abschluss des Handyvertrages zahlt man einen festgelegten Betrag an den Mobilfunkanbieter. Sobald die Kaution eingegangen ist, schaltet der Mobilfunkanbieter den möglichen Vertrag frei. Dieser ist natürlich abhängig von der Höhe der Kaution. Die Kaution dient hierbei als Sicherheit für den Netzanbieter, falls eine Rechnung nicht gezahlt werden kann. Zahlen Sie jedoch regelmäßig, bekommen Sie Ihren Kautionsbetrag, nach Beendigung des Vertragsverhältnisses, zurückerstattet.

    Unseren Recherchen nach bieten einige Anbieter, wie z.B. 1und1, dieses Modell auf Nachfrage oder in Zweifelsfällen an.

Allgemeine Tipps

  • Holen Sie sich im Vorfeld eine Schufa-Selbstauskunft

    Wenn sie unsicher sind, wie es um ihren aktuellen Schufa-Score steht, empfehlen wir Ihnen, sich im Vorfeld des Vertragsabschlusses eine Selbstauskunft bei der Schufa zu holen. Dann haben Sie einen Überblick über Ihre Bonität und können Ihren künftigen Handyvertrag besser planen. Sind Einträge falsch oder fehlerhaft, können Sie diese korrigieren oder sogar löschen lassen. Eine Anleitung zum Löschen eines Schufa-Eintrags finden Sie hier.

  • Wählen Sie den günstigsten Handyvertrag

    Betrachten Sie Ihre Situation aus der Sicht des Mobilfunkanbieters. Er kann Ihnen nur den Vertrag gewähren, bei dem er den kleinstmöglichen Verlust bei einem Zahlungsausfall Ihrerseits hätte. Orientieren Sie sich hierbei, wie oben beschrieben, an Ihrer Bonität und suchen sich einen entsprechenden Vertrag aus. Überschätzen Sie sich nicht selbst.

  • Wählen Sie einen Vertrag mit kurzer Laufzeit

    Suchen Sie sich einen Vertrag mit kurzer Laufzeit aus und achten Sie dabei darauf, dass dieser im besten Fall monatlich oder wenigstens alle drei Monate kündbar ist. Es kann sein, dass diese Verträge mehr kosten, aber im Gegenzug sind Sie für den Anbieter weniger risikobehaftet. Folglich ist für Sie das Bonitätsproblem etwas geringer und Sie bekommen auf diese Weise trotz negativer Schufa einen Handyvertrag.

  • Verzichten Sie auf Extras

    Viele Extras lassen einen Vertrag teurer werden und gleichzeitig schwerer zugänglich bei negativer Schufa. Das Ausfallrisiko für den Anbieter steigt also. Verzichten Sie bewusst auf alle Extras, die Ihnen verlockend während des Bestellprozesses angeboten werden.

  • Bleiben Sie hartnäckig

    Sollte der gewünschte Vertrag aufgrund negativer Schufa abgelehnt werden, ist dies kein Grund zu verzagen. Fragen Sie doch einmal telefonisch nach, woran genau es liegt und finden Sie gemeinsam eine kostengünstige Alternative. Eventuell können Sie spezielle Konditionen aushandeln, die Sie sich auch sicher leisten können.

  • Der letzte Ausweg: Handyvertrag auf eine andere Person abschließen

    Die letzte Option bei negativer Schufa ist, den gewünschten Handyvertrag über eine dritte Person abzuschließen. Sollten Sie jemanden haben, der Ihnen dies ermöglicht und den Vertrag für Sie abschließt, empfehlen wir hierfür auf günstige Verträge zurückzugreifen, wie die von 1&1.

    Ohne eine verbindliche Vertragslaufzeit, ist auch Ihre Vertrauensperson auf der sicheren Seite, sollten Sie einmal finanziell unpässlich sein, da dann der Vertrag umgehen gekündigt werden kann, um weitere Kosten zu vermeiden.

Handyverträge online abschließen – das müssen Sie beachten

Haben Sie einen der aufgeführten Anbieter ausgewählt, ist der neue Handyvertrag mit attraktiven Konditionen und ggf. neuem Smartphone nicht mehr weit. Nicht einmal mehr eine persönliche Unterschrift muss gemacht werden, um einen gültigen Vertrag abzuschließen. Die AGB’s der jeweiligen Provider berücksichtigen dies entsprechend.

Die Vertragsabwicklung

Wie bereits erwähnt, sind Handyverträge auch ohne Unterschrift rechtskräftig. Wenn Sie online Ihre persönlichen Daten ausfüllen und diese dann senden, ist dadurch ein rechtmäßiger Vertrag zustande gekommen. Jedem Kunden steht anschließend natürlich das 14-tägige Widerrufsrecht zur Verfügung, von dem problemlos Gebrauch gemacht werden kann. Dabei darf das neue Smartphone und die neue Sim-Karte natürlich nicht genutzt werden, ansonsten ist der Vertrag nicht mehr widerrufsfähig. Durch diese Handlung stimmen Sie nämlich dem frühzeitigen Ende der Widerrufsfrist zu.

Senden Sie Ihre zuvor eingegebenen Daten ab, stimmen Sie gleichzeitig zu, dass der Anbieter sich gewünschte Informationen über ihre Bonität einholen darf. Diese Informationen geben dann wiederum Auskunft über Ihre Schufa. Sollte die Schufa negativ sein, kann der Vertrag schon im Vorfeld abgelehnt werden. Ist Ihre Schufa-Auskunft positiv, erhalten Sie Ihre Vertragsdaten bereits nach wenigen Tagen und senden diese dann unterschrieben zurück an den Mobilfunkanbieter.

Unser Tipp: Schauen Sie sich die Angebote von Discountanbieter wie 1&1 an. Es kann vorkommen, dass bei diesen Handyverträgen die Schufa eine weniger große Rolle spielt, als bei großen Providern oder Netzbetreibern.

Wie kündigt man einen Handyvertrag?

Man sollte sich immer im Vorfeld eines Vertragsabschlusses über die Kündigungsformalitäten im Klaren sein und sich entsprechend informieren. Achten Sie hierbei auf:

  • Dauer der Kündigungsfrist
  • Mindestlaufzeit des Vertrages
  • bis zu welchem Tag gekündigt werden muss

Unser Tipp: PrePaid-Tarife und Handyverträge mit monatsweiser Laufzeit sind sehr kundenfreundlich und schnell kündbar.

FAQ: Häufig Fragen zum Thema

Was sind Ausschlusskriterien bei den Mobilfunkanbietern für Handyverträge?
Was muss man bei einem Handyvertrag ohne Schufa beachten?
Handyvertrag mit oder ohne Handy abschließen?
Muss es ein neues Smartphone sein?
Wie kann ich die Chancen auf einen Handyvertrag trotz Schufa-Eintrag oder Bonitätsproblemen erhöhen?
Ich brauche unbedingt einen Handyvertrag - was kann ich tun?
Warum sind Handyverträge meistens mit Flatrate?
Sollte ich ein Smartphone besser auf Raten kaufen oder per Einmalzahlung?
Ein Handyvertrag trotz Schufa? Wir zeigen wo!
5 (100%) 4 votes